Urs Mühlenmann
26.10.2017 12:31:11
Das Tram ist m.E. ein sehr gutes Transportmittel - es hat eine grosse Kapazität, ist umweltfreundlich und auch sicher. Es hat aber gewisse Nachteile, nämlich, dass es an Schienen gebunden ist. Ich frage mich, wie ausfallsicher das Berner öV-System mit einer zusätzlichen Tramlinie ist. Trotzdem überwiegen meiner Meinung nach die Vorteile für ein Tram:
  • Die Alleen sind schade, dass diese abgeholzt werden müssen. Trotzdem ist das kein stichhaltiges Argument, weil ja wieder Bäume gepflanzt werden und ohne einen Baum zu fällen, wären wir noch im Mittelalter stecken geblieben. Ich finde, mit den Bäumen ist es ähnlich wie mit allem im Leben, sie sind vergänglich, aber immerhin - im Gegensatz zum Leben - wachsen sie ja nach.
  • ich wohne in Bümpliz, seit dem Tram haben wir massiv weniger Verkehr und eine eindrückliche Aufwertung des «anrüchigen» Quartiers. Auch ist der Fahrplan viel stabiler und die Fahrt angenehmer.
  • ich bin ausserdem überzeugt, dass es eine enorme Ineffizienz ist, mit Dutzenden Bussen zwischen Ostermundigen und Bern hin- und herzugondeln. Die Busse sind laut, behindern den Verkehr (gerade Berner Buschauffeure nehmen die Vortrittsregeln nicht sehr ernst) und machen die Strasse kaputt.
  • viele Autofahrer sind sicherlich besorgt, dass sie bald einem weiteren Tram nachfahren müssen. Ich bin überzeugt, dass dies auch kein stichhaltiges Argument gegen das Tram ist. Ich besitze kein Auto, gönne es aber jedem, der eins braucht. Für gewisse Strecken, zum Einkaufen oder zum Zügeln ist es unerlässlich, ein Auto zu benutzen. Jedoch befinden wir uns in einer wachsenden Stadt mit sehr gutem öV. Die meisten Autofahrten von Ostermundigen nach Bern könnten locker eingespart werden und wir alle, auch alle Autofahrer würden profitieren, von sauberer Luft, weniger Klimaerwärmung (beim Kleinen fängt man am besten an ;) ), weniger Lärm und auch weniger Stau. Vielleicht ist es gut, wenn einige «angestupst» werden, den öV auszuprobieren.
  • als Velofahrer haben mich die Tramgeleise auch schon umgeworfen. Man sollte unbedingt die Velos besser beachten als bei Tram Bern West. Gerade Linksabbiegen bei Tramschienen ist sehr gefährlich mit ungeduldigen Autofahrer im Rücken. Dies traue ich aber der Stadtverwaltung zu, schliesslich gibt es ja die Velo-Offensive!
Wegen all diesen Gründen werde ich JA stimmen und hoffe, Sie natürlich auch. Dies ist keine dumme Luxuslösung sondern eine zukunftsträchtige Investition. Auch tun die zusätzlichen Arbeitsplätze unserer Region gut, die Bundes- und Kantonsgelder werden sowieso ausgegeben, warum denn nicht bei uns!